Arbeitskreis Umweltpolitik & Klimaschutz

Der Arbeitskreis Umwelt & Klimaschutz der Bielefelder SPD besteht seit Januar 2019 mit Miriam Pospich als Sprecherin. Der Arbeitskreis möchte sich aus sozialdemokratischer Perspektive mit Klima- und Umweltfragen auf internationaler, nationaler, aber auch kommunaler Ebene beschäftigen. Ein Ziel ist es, möglichst aktiv und kooperativ mit Umwelt- und Klimaverbänden in Bielefeld zusammen zu arbeiten. Auch ein enger Austausch mit den Vertreter*Innen im Rat soll es ermöglichen umweltpolitische Fragestellungen zu identifizieren, aber auch gemeinsam zu diskutieren.

Themenstellungen sind zum Beispiel:

  • die Belastung der Lutter als Bielefelder Fließgewässer,

  • Müllverarbeitung und auch Müllvermeidung in Bielefeld sowie 

  • persönliches, nachhaltiges und ökologisches Handeln.

Der AK Umwelt & Klimaschutz bereits für das Jahr 2019 viele Aktionen und Termine geplant. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen an diesen Treffen oder auch Exkursionen teilzunehmen. Bitte beachtet, dass die Veranstaltungsräume teilweise wechseln. Konkrete Zeiten und eventuelle Ortswechsel werden frühzeitig auf dieser Internetseite sowie durch eine persönliche E-Mail-Einladung bekannt gegeben.


Ems-Lutter Exkursion mit Vertreterin des Umweltamtes am 05. September 2019

 

Miriam Pospich (Arbeitskreis Umwelt und Klima der SPD Bielefeld) und Bettina Branke (Umweltamt Bielefeld)

Miriam Pospich (Arbeitskreis Umwelt und Klima der SPD Bielefeld) und Bettina Branke (Umweltamt Bielefeld)

Am 05.09.2019 führte Bettina Branke vom Umweltamt Bielefeld den Arbeitskreis Umwelt und Klima der SPD Bielefeld sachkundig durch das Ems-Luttertal. Die Ems-Lutter, eigentlich ein für die Region typisches Sandgewässer, wurde bereits früh und seit der Industrialisierung immer stärker genutzt. Dies führte zu einer alarmierenden Verschlechterung der Gewässergüte. Im Zuge der Wasserrahmenrichtline aus dem Jahr 2000 wurden bereits viele Maßnahmen getroffen, um dem Gewässer sein altes natürliches Gesicht wiederzugeben. So wurde die Durchgängigkeit der Lutter geschaffen, indem sie von den alten Mühl- und Nutzteichen abgekoppelt wurde. Auch vier dieser Teiche wurden entschlammt und sind heute Heimat vieler Wasserorganismen.

Heute kann sich die Lutter bereits wieder sehen lassen. So wurde kürzlich der Ems-Lutter-Wanderweg offiziell eingeweiht. Es gibt jedoch auch noch Baustellen. An vielen Stellen werden die Ems-Lutter oder ihre Zuflüsse noch unterirdisch durch Rohre geführt oder sind künstlich befestigt.

Die Ems-Lutter und ihre angrenzenden Landbiotope sind ein wichtiger Rückzugsort vieler seltener Insekten, Amphibien und Vogelarten und sollte zukünftig als Naturschutzgebiet ausgewiesen werden.

 

Arbeitskreis Umwelt und Klima

Arbeitskreis Umwelt und Klima

Wastewalk des AK Umelt & Klimaschutz und des OV Calvinenfeld/ Untersieker

Am 22.09.2019 starteten der Arbeitskreis für Umwelt- und Klimaschutz mit einigen lokalen Ortsvereinen des Bielefelder Osten zum Müllsammeln an und um den Ehlentruper Weg. Ziel war den lokalen Großspielplatz und seine Grünanlagen am Ehlentruper Weg von Verpackungsmüll sowie einer Vielzahl von Zigarettenkippen zu säubern. Der Spielplatz am Ehlentruper Weg sowie der Ehlentruper Weg mit seiner langen Grünfläche sind vor allem bei schönem Wetter Anlaufpunkt für viele Familien und Kinder. Jedoch werden die umliegenden Gebüsche häufig auch von unachtsamen BürgerInnen als Ablagestätte für Hundekotbeutel oder auch Verpackungsmüll genutzt.

Im Gespräch mit BesucherInnen des Spielplatzes oder SpaziergängerInnen wurde klar, wie sehr diese lokale Grünfläche schätzen, jedoch auch, dass größere Müllbehältnisse oder eine höhere Anzahl an Leerungstagen der bestehenden Mülleimer gewünscht werden würden.

Die SPD wird im November 2019 einen weiteren Waste Walk veranstalten und freut sich auf Ihre Teilnahme.


Kontaktieren Sie uns

Sie möchten sich politisch engagieren oder haben Fragen zur Arbeit des AK Umweltpolitik & Klimaschutz? Kontaktieren Sie uns - wir beraten Sie gern.

Vorsitzende:
Miriam Pospich

Name *
Name
Einverständniserklärung *