Einladung 14.03.2017 - FES: Politikverdrossenheit überwinden - Junge Menschen mitnehmen

Veranstaltung der Friedrich-Ebert-Stiftung

Erst- und Jungwähler_innen sind wichtig für das Fortbestehen der Demokratie. Wer bei seiner ersten Möglichkeit wählen geht, tut es in der Regel für den Rest seines Lebens. Junge Menschen und insbesondere Erstwähler_innen für den Wahlgang zu gewinnen, ist darum sehr wichtig und obwohl gerade über ihre Zukunft in Wahlen entschieden wird, beteiligen sich junge Menschen weniger an Wahlen als Ältere.
Aber was bewegt junge Menschen und warum bleiben sie so oft von Wahlen fern? Was kann man ändern? Wie können junge Menschen sich und ihrer Meinung Gehör verschaffen?
Diesen Fragen widmet sich das Landesbüro NRW der Friedrich-Ebert-Stiftung in Kooperation mit dem Bielefelder Gesprächsforum zur Sozialen Demokratie am 14. März 2017 in Bielefeld. Sie sind herzlich eingeladen sich zu informieren und mitzudiskutieren.


Programm

18.00 Uhr Eröffnung, Eva Ellereit, Friedrich-Ebert-Stiftung
18.15 Uhr Podiumsdiskussion
Johanna Uekermann, Bundesvorsitzende der Jusos
Prof. Dr. Detlef Sack, Universität Bielefeld
Thomas Seim, Chefredakteur Neue Westfälische
Moderation: Rolf Hüllinghorst, Bielefelder Gesprächsforum Soziale Demokratie
19.45 Uhr Ausklang der Veranstaltung bei Imbiss und Getränken

Termin

Dienstag, 14.03.17
18:00 bis 20:00 Uhr
Teilnehme kostenlos (Anmeldung unter unten stehendem Link erforderlich)

Veranstaltungsort

Hermann-Kleinewächter-Str. 4
33602 Bielefeld